14. Spieltag - 05.03.2017 - 13:00 Uhr

JFV Hanse U16 - SSC Phoenix Kisdorf  5:2 (1:0)

Link zu "fussball.de"

Link zum Trainer-Statement bei "HL Sports"

Aufstellung

Daniel Schernell - Danny Weiland, Marcel Prahl, Magnus Breitung, Finn Schwerdtfeger - René Polster, Janis Ladewig, Justin Ohde - Felix Groth, Lubecco Behrens, Eike Holznagel

 

Eingewechselt wurden:  Tim Hattermann, Dominik Budde, Melvin Michels

Von der Bank unterstützen das Team:  Kenneth Jaroszewicz, Felix Rockrohr, Felix Reuß

 

Torschützen

1:0 Lubecco Behrens, 1'

2:0 Eigentor, 44'

3:0 Eike Holznagel, 48'

4:0 Lubecco Behrens, 65'

4:1 SSC Phoenix

5:1 Lubecco Behrens, 75'

5:2 SSC Phoenix

 

Fazit

Keine gute Leistung unserer Mannschaft, aber ein wichtiger Dreier. Wir müssen für Sereetz aber noch einmal eine ordentliche Schippe drauf packen, um dort Punkten zu können. Dort werden wir wohl auf Magnus, der sich wohl sehr schwer verletzte, verzichten müssen. Doch dort stehen aktuell definitiv andere Dinge im Fokus.

Spielbericht

5:2 Sieg gegen Kisdorf - Doch Freude sieht anders aus

Das Spiel gegen den SSC Phoenix Kisdorf startete voll nach unseren Wünschen. Bereits in der 1. Minute attackierte Eike den Kisdorfer Verteidiger stark und drängte ihn zu einem Fehlpass. Diesen Fehlpass nutzte Lubecco eiskalt zur 1:0 Führung für unser Team aus. In der 4. Minute dann der totale Schock, Magnus knickte ohne Fremdeinwirkung weg und musste verletzt ausgewechselt werden. Diese Verletzung und die dadurch bedingte Umstellung brachte uns komplett aus dem Konzept. Wir verloren vollständig den Faden und es hagelte Fehlpässe. Somit war das Spiel für die Zuschauer recht unansehnlich. Kurz vor der Halbzeit parierte Daniel dann einmal überragend gegen den Kisdorfer Stürmer und rettete uns die Pausenführung.

In der Halbzeitpause nahmen wir dann ein paar taktische Veränderungen in unserer Spielart vor und einigten uns darauf, diese Halbzeit komplett aus dem Kopf zu streichen.

Kurz nach der Halbzeit kam es dann zu einem unnötigen Foul der Phoenix Adler. Den darauffolgenden Freistroß brachte René brandgefährlich vor das Kisdorfer Tor und der Abwehrspieler aus Kisdorf verlängerte ihn nach einem Absprachefehler mit seinem Torwart ins eigene Tor. Nach einer starken Einzelaktion von Kapität Justin konnte Eike einen Abstauber zur 3:0 Vorentscheidung versenken. Nach einer schönen Kombination über Außen traf Lubecco zum 4:0. Der Anschlusstreffer für Kisdorf war ein Konter, der mustergültig, jedoch beim Abschluss mit etwas Glück in unserem Tor landete. Wer uns kennt, der fing noch einmal an zu Zittern, spätestens als Marcel 4 Minuten später den Ball von der Linie kratzte. Somit war das 5:1 durch Lubecco ein wahre Erlösung. Der starke Kisdorfer 8er belohnte seine gute Leistung dann noch mit dem Treffer zum 5:2 Endstand für unser Team.